Januar 2012
Ubuntu Tour, 4,500km durch Südafrika

Hallo Jurgen,
die Motorrad SERVATIUS Truppe möchte sich herzlich bei Dir bedanken. Du hast uns mit der Ubuntu-Tour das Land Südafrika und vor allem seine wunderbaren Menschen nähergebracht. Kapstadt, Boulders, Kap der guten Hoffnung und Chapman`s Peak Drive waren ein toller Einstieg. Valley of Desolation, Drakensberge und Umrundung von Lesotho mit Stop in Bergville, Montusi Mountain Lodge eine Weiterführung der tollen Tour. Städte wie Ugie, Cala, Queenstown und Flagstaff wo das pralle, bunte afrikanische Leben dich in seinen Bann zieht sind weitere herrliche Bausteine dieser Tour. Über alle dem steht die Herzlichkeit und Lebensfreude der Menschen.
Die “Geistervilla” Waylands Country House mit der wohl besten Küche der ohnehin top Bewirtungen und Unterkünfte war wahnsinn! Fotoshooting am kälsten Punkt Südafrika`s (da am weitesten vom Äqutor entfernt), Cape Agulhas ist in unsere Reise eingeflossen, ebenso wie viele Weine die wir verkostet haben auf Grund Deines guten Sachverstandes um diese köstlichkeiten.
Fazit: Diese Reise ist nicht zu empfehlen für Menschen die gerne abnehmen möchten.
Für ALLE Anderen gilt – macht Termin mit Karoo-Biking, packt die Koffer und erlebt Südafrika!!!
Herzlichsten Dank Jurgen und bis zum nächsten mal sagt Dir Fred Servatius
Dahlem, Deutschland