Karoo Biking - Official Partner of BMW Motorrad
BMW Motorradreisen und Vermietung in Südafrika englishdeutschespañol
Touren wo soll's denn hingehen
10 Days - West Coast/Namibia

Die Westküste ist nicht so bekannt wie die Garden Route, aber dennoch sehr empfehlenswert. Im südafrikanischen Frühjahr (Aug., Sep., Okt.) finden Sie hier eine Blütenpracht ohne gleichen.

Diese Tour ist sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Fahrer geeignet. So sind wir überwiegend auf Asphaltstrassen unterwegs, können aber auch bei Bedarf den Anteil der Schotterpisten steigern.

Reisepreis €3,400
incl. 9 Übernachtungen in 3 und 4 Sterne Hotels/Guesthouses,
BMW G 650GS/BMW F700GS, Reiseleiter auf Motorrad,
Eintrittsgelder und Gepäckbeförderung*
Mahlzeiten:
9x Frühstück und 9x Abendessen
*diesen Service bieten wir ab 6 Teilnehmern an

Tag 1/10

Stadtrundfahrt Kapstadt

ca. 50 km

Fast alle internationalen Flüge kommen im Laufe des Vormittages in Kapstadt an. Am Flughafen treffen Sie unseren Reiseleiter, der Sie auf direktem Wege in Ihr Hotel bringt. Hier können Sie sich nach dem langen Flug erfrischen und vielleicht eine Kleinigkeit essen. Für den Nachmittag ist eine kleine Stadtrundfahrt durch Cape Town geplant, um Ihnen einen Überblick über eine der schönsten Städte der Welt zu geben.

Am Abend ist ein Essen mit der ganzen Gruppe geplant, so dass Sie alle Mitfahrer näher kennen lernen können. Selbstverständlich dürfen Sie bei diesem Anlass auch Ihren Gaumen so richtig verwöhnen lassen.


Tag 2/10

Kapstadt - Kap der Guten Hoffnung - Kapstadt

ca. 180 km

Nach dem Frühstück verlassen wir das Hotel gegen 9:00 Uhr um die Motorräder zu übernehmen. Von Kapstadt aus fahren wir in Richtung False Bay. Es geht dann über Fish Hoek und Simon's Town weiter nach Cape Point.

In Simon's Town werden wir uns die Pinguinkolonie anschauen, und der“Cape Peninsula National Park”ist dann nur noch einen Katzensprung entfernt. Am Cape Point, auch als Kap der Guten Hoffnung bekannt, wird es Gelegenheit für eine Besichtigung und einen kleinen Snack geben. Zurück fahren wir über Scarborough, Kommetjie und Noordhoek.

Das letzte Teilstück führt uns über den berühmten “Chapman's Peak Drive", diese Strasse ist am 20.12.2003 wieder für den Verkehr freigegeben worden. Nicht nur wir finden, dass dies eine der schönsten Strassen der Welt ist. Am späten Nachmittag sind wir dann zurück in unserem Hotel in Kapstadt. Am Abend gibt es ein Dinner in einem der Trendy Kapstadt Restaurants.


Tag 3/10

Kapstadt - Paarl - Wellington - Bain's Kloof Pass - Tulbagh

ca. 200 km

Nach dem Frühstück verlassen wir Kapstadt gegen 10:00 Uhr, um auf der N1 in nördliche Richtung nach Paarl zu fahren. Hier verlassen wir die N1 und fahren an Weinbergen vorbei über Wellington und den Bain's Kloof Pass nach Wolsely.
Von Wolsely geht es weiter nach Tulbagh, nur wenige Kilometer entfernt, ist es durch seine Giebelhäuschen in der Church Street bekannt, die allesamt unter Denkmalschutz stehen. Tulbagh ist 1969 durch ein Erdbeben zu grossen Teilen zerstört worden. Zum Glück hat die Gemeinde sich entschlossen viele der zerstörten Häuser wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen. In Tulbagh übernachten wir auch, und Sie haben ausgiebig Gelegenheit diesen schönen Ort im Detail zu besichtigen.


Tag 4/10

Tulbagh - Porterville - Piketberg - Clanwilliam - Calvinia

ca. 360 km

Von Tulbagh geht es auf der N44, über den Nuwekloof Pass, nach Gouda. Entlang ausgedehnter Felder fahren wir auf der N7 über den Piekenierskloof Pass nach Clanwilliam. Wir folgen der N7 noch bis Vanrhynsdorp, wo wir nach rechts auf die N27 abbiegen. Nach ca. weiteren 100km erreichen wir unser Ziel für den Tag, Calvinia.

Calvinia liegt am Fusse der Hantam Berge und ist der Startpunkt für unsere Fahrt durch das sich nordwestlich erstreckende Namaqualand. Dieser Landstrich ist bekannt für seine Frühlingsblüte, da auf der Südhalbkugel der Frühling von August bis Oktober stattfindet, können wir während dieser Zeit auf der Route nach Upington eine unbeschreibliche Blütenpracht bewundern. Calvinia wird auch unser Quartier für die Nacht sein.


Tag 5/10

Calvinia - Brandvlei - Upington

ca. 480 km

Nach dem Frühstück geht es zunächst nach Brandvlei, einem kleinen Ort an der N27. Wir fahren weiter in nördliche Richtung, vorbei an Kenhardt und überqueren kurz vor Keimos den Orange River.

Von hier machen wir einen kurzen Abstecher zu den Augrabie Wasserfällen. Auf grosser Fläche stürzt der Orange Fluss ca. 50m in eine tiefe Schlucht. Augrabie Falls ist einer der National Parks in Südafrika.

Am nördlichen Flussufer entlang geht es bis nach Upington, wo uns unser Guesthouse erwartet. Der Garten grenzt unmittelbar an den Orange River, und bietet eine wunderschöne Gelegenheit sich, nach dem langen Ritt auf dem Motorrad, ein wenig zu entspannen.


Tag 6/10

Upington - Grünau - Fish River Canyon

ca. 360 km

Upington, ist die inoffizielle Hauptstadt der Kalahari, und unser Ausgangspunkt für die Tagesetappe nach Namibia zum Fish-River Canyon. 130km westlich von Upington überqueren wir, bei Nakop, die Grenze zu Namibia. Wir fahren jetzt durch die Kalahari, über Grünau zum Fish River Canon.

Das Ziel für den Abend ist die Canyon Lodge am Fish River Canyon. Der Fish River Canyon liegt in Namibia und ist, nach dem Grand Canyon in den USA, der zweitgrösste Canyon der Welt. Er ist bis zu 550m tief und windet sich über eine Distanz von rund 160 Kilometern durch das zerklüftete Koubis-Bergmassiv.


Tag 7/10

Fish River Canyon - Ai-Ais - Noordoewer - Springbok

ca. 300 km

Ein erlebnisreicher Tag erwartet Sie heute. Mit einem Besuch des faszinierenden Fish River Canyon starten wir gleich nach dem Frühstück. Sein nördlicher Aussichtspunkt erlaubt einen fantastischen Blick über die mehr als 100 km langen gewundenen Schluchten mit ihren steilen schroffen Wänden. Wir folgen der Schotterstraße am Ostrand des Canyons entlang Richtung Süden, die von Landschaften mit überwältigenden Ausmaßen gesäumt ist. Gegen Abend erreichen wir Springbok und werden dort die Nacht verbringen.

Hier auf der Naries Guestfarm sind Denese un Johann zu Hause, und bevor wir uns von Denese mit einem köstlichen Dinner verwöhnen lassen, geht es auf dem Trecker zum Aussichtspunkt der Farm. Der Blick reicht fast bis an die Westküste, und die Sonnenuntergänge sind hier sehr spektakulär.


Tag 8/10

Springbok - Ein Tag zum ausruhen

ca. 0 km

Nach vielen Kilometern haben wir uns diesen Ruhetag wirklich verdient. Die Naries Guestfarm ist hervorragend geignet um die Seele baumeln zu lassen. Am Swimmingpool liegend lässt sich hier prima aushalten.

Für diejenigen die gerne einen Ausflug machen möchten, arrangieren wir auf Wunsch einen Besuch in den Diamantenminen von Kleinzee, oder eine Schiffswracktour an der Westküste, auch ein Besuch des Richterveld National Parks wäre möglich.

Am spaeten Nachmittag kann optional eine Sun-Downer Safari gebucht werden, mit dem offenen Gelaendewagen fahren wir zu einem Aussichtspunkt.

Beim gemeinsamen Abendessen lassen wir den Tag gemütlich ausklingen.


Tag 9/10

Springbok - Garies - Clanwilliam - Lambert's Bay

ca. 400 km

Haben wir uns bislang mehr in den Bergen aufgehalten, geht es heute auf der N7 zurück in den Süden.

Wir kommen durch Orte wie Kamieskron und Garies. Es geht weiter über Bitterfontain nach Vanryhnsdorp. Auf der Höhe von Clanwilliam verlassen wir die N7, um nach rechts abzubiegen. Auf der N364 geht es bis nach Lambert's Bay, einem Fischereihafen an der Küste.

Lambert's Bay bietet eine stimmungsvolle Atmosphäre im Hafen und verfügt über verschiedene Restaurants, die vorzüglichen Fisch servieren.


Tag 10/10

Lambert's Bay - Darling - Kapstadt

ca. 300 km

Dies ist leider schon unser letzter Tag, und wir fahren nach Kapstadt zurück. Entlang der Küste geht es über kleine Nebenstrassen durch Orte wie Vredenburg und Langebaan nach Darling.

Darling ist bekannt durch Pieter Dirk Uys, ein südafrikanischer Kabarettist, der schon zu Zeiten der Apartheid einen sehr hohen Bekanntheitsgrad hatte. Pieter-Dirk Uys lebt und arbeitet hier in einem zum Theater umgebauten Bahnhof. Von hier ist es nicht mehr weit bis Kapstadt.

In Kapstadt geben Sie die Motorräder zurück, und wir bringen Sie rechtzeitig zum Flughafen oder zu einem Ort Ihrer Wahl in Kapstadt, falls Sie Ihren Urlaub in Südafrika noch fortsetzen möchten.


€3,400 incl. 9 Übernachtungen in 3 und 4 Sterne Hotels/Guesthouses,
BMW G 650GS/BMW F700GS, Reiseleiter auf Motorrad,
Eintrittsgelder und Gepäckbeförderung*

Mahlzeiten:
9x Frühstück und 9x Abendessen
*diesen Service bieten wir ab 6 Teilnehmern an

Diese Seite drucken

nach oben