Karoo Biking - Official Partner of BMW Motorrad
BMW Motorradreisen und Vermietung in Südafrika englishdeutschespañol
Touren wo soll's denn hingehen

Diese Reise wurde zum ersten Mal, in 2003, zur Pressevorstellung der BMW R1150GS Adventure veranstaltet. Von Johannesburg starten wir nach Amersfoort, wo Sie ein Fahrertraining im Enduro-Park Südafrikas absolvieren. Von Amersfoort geht die Reise durch Kwazulu-Natal, bis an den Indischen Ozean.

Diese Tour ist ausschliesslich für fortgeschrittene Enduristen geeignet. Entsprechende Erfahrung wird vorausgesetzt. Etwa die Hälfte der Tour geht über Schotterpisten, und einige Sandpassagen sind auch im Programm.

Reisepreis €4,250
incl. 8 Übernachtungen in 3 und 4 Sterne Hotels/Guesthouses/Lodges,
BMW G 650GS/BMW F700GS, Reiseleiter auf Motorrad,
Fahrertraining in Amersfoort im Enduropark Südafrikas
Eintrittsgelder für Game Parks und Gepäckbeförderung*
Mahlzeiten:
8x Frühstück und 8x Abendessen
*diesen Service bieten wir ab 6 Teilnehmern an

Tag 1/9

Herzlich Willkommen in Südafrika

Am Flughafen in Johannesburg werden Sie von uns erwartet, es geht dann direkt zu unserem Motorrad Depot wo Sie Ihre BMW in Empfang nehmen. Gegen Mittag lassen wir die grosse Stadt hinter uns, um mit Ihnen nach Amersfoort zu fahren.
In Amersfoort ist Country Trax, die BMW Enduroschule Südafrikas zu Hause.


Tag 2/9

Hier fängt der Spass an

Ca. 300 km von Johannesburg liegt Amersfoort, ein kleines Dorf in Mpumalanga, aber bekannt durch den hiesigen BMW Enduropark. Die folgenden 7 Tage verlangen von den Teilnehmern einiges an fahrerischem Können und Kondition. Damit alle diese Tour meistern können, haben wir an den Anfang unserer Reise das Endurotraining gestellt.
Das zu befahrende Terrain wird jeden Tag etwas schwieriger, durch vorausschauende Planung ermöglichen wir den Fahrern ihr Selbstbewusstsein Schritt für Schritt zu steigern und das Motorrad-Abenteuer Afrika in vollen Zügen zu geniessen.


Tag 3/9

Über viele Pässe

kommen wir schliesslich auf die andere Seite der südafrikanischen Wasserscheide . Nachdem wir alte deutsche Siedlungen, wir Braunschweig und Lüneburg hinter uns gelassen haben, fahren wir über Paulpietersburg und am Bibanedam vorbei nach Ithala. Wir übernachten im Ithala Game Reserve, und werden noch am späten Nachmittag die erste Gelegenheit haben die ersten Tiere zu sehen.


Tag 4/9

Pongola

Der Tag fängt mit einer Wanderung an, zum Sonnenaufgang werden wir mit einem Ranger die nähere Umgebung der Lodge erkunden, und sicher noch mehr Tiere sehen.
Nach dem Frühstück lassen wir Ithala hinter uns, und fahren auf kleinen Feldwegen weiter zum Pongola Fluss, den wir auf einer im Privatbesitz befindlichen Farm überqueren werden. Gleich hinter der Stadt Pongola erreichen wir ein weiteres Game Reserve, dieser Park grenzt direkt an den Jozini Dam, auf dem wir rechzeitig zum Sonnenuntergang mit einer Fähre unterwegs sind.


Tag 5/9

Zululand

Nach dem Frühstück geht es über einen Pass nach Jozini, hier an der Dammauer des gleichnamigen Stausees biegen wir nach rechts in die Makatini Flats ab. Auf schmalen Pfaden folgen wir dem weiteren Verlauf des Pongola Flusses, und erleben das originale Zululand hautnah.
Kurz vor Abend, erreichen wir den Lake Sibaya, ganz nah am Indischen Ozean, und direkt südlich der Grenze zu Mozambique.


Tag 6/9

Mbazwana - Pongola

Wir lassen den grössten Süsswassersee Südfarikas hinter uns, und fahren durch Küstenwälder, auf kleinen Nebenstrassen, nach Pongola zurück. Hier übernachten wir ein zweites Mal in dem schon bekannten Game Park.


Tag 7/9

Piet Retief

Von Pongola geht es nach Piet Retief, wo wir zum zweiten Frühstück anhalten. Im Anschluss folgen wir dem Grenzverlauf zu Swaziland auf der südafrikanischen Seite, vorbei an Oshoek, Josefsdal und Bulembo kommen wir schliesslich in Barberton an. Hier werden wir in einem Guesthouse übernachten.


Tag 8/9

In die Berge

Heute nehmen wir die BMWs noch einmal auf die Schotterstrecke. Durch ausgedehnte Wälder und über viele Bergstrassen bleiben wir den ganzen Tag in der Nähe von Barberton. Unsere Fahrt geht auch über die „14 Streams Road“, Sie haben es sicher schon erraten, wir überqueren dabei den neben uns liegenden Fluss ca. 14 Mal. Zum Abschluss verbringen wir eine weitere Nacht in Barberton.


Tag 9/9

Zurück nach Johannesburg

Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit nach Johannesburg zurückzufahren, auf dem Weg dorthin werden Sie einen grossen Teil der Strecke durch Mpumalanga fahren, um noch einmal viele Eindrücke von Südafrika sammeln können. In Johannesburg geben Sie die Motorräder zurück, und wir bringen Sie zum Flughafen.


€ 4,250 incl. 8 Übernachtungen in 3 und 4 Sterne Hotels/Guesthouses/Lodges,
BMW G 650GS/BMW F700GS, Reiseleiter auf Motorrad, Fahrertraining in Amersfoort im Enduropark Südafrikas,
Eintrntrittsgelder für Game Parks und Gepäckbeförderung*

Mahlzeiten:
8x Frühstück und 8x Abendessen
*diesen Service bieten wir ab 6 Teilnehmern an

Diese Seite drucken

nach oben